Mazda testet klimaneutralen Kraftstoff im Rennsport

Gemeinsam mit Partnern aus der japanischen Automobil- und Zweiradindustrie arbeitet Mazda daran, klimaneutrale Kraftstoffe zu forcieren. Dafür testet Mazda jetzt den Einsatz von Biodiesel im Rennsport.

Mazda treibt den Weg in die Klimaneutralität voran und arbeitet in Kooperation mit Subaru und Toyota sowie den Zweiradherstellern Kawasaki Heavy Industries und Yamaha Motor an der Entwicklung neuer Wege zur Herstellung, zum Transport und zur Verwendung klimaneutraler Kraftstoffe.
Eine Initiative dazu ist die Erprobung dieser synthetischen Kraftstoffe im Motorsport. Wie vergangenes Wochenende im dreistündigen Super Taikyu Race im japanischen Okoyama, bei dem Mazda ein auf dem Mazda2 basierendes Konzeptfahrzeug ins Rennen geschickt hat. Unter der Haube des Rennboliden: ein 1,5-Liter Skyactiv Dieselmotor, betrieben mit einem zu 100 Prozent aus Biomasse gewonnenen Dieselkraftstoff.
Durch Tests in unterschiedlichen Umgebungen und Bedingungen will Mazda zum Biodieselkraftstoff der nächsten Generation beitragen. Der Vorteil: Biokraftstoffe lassen sich ohne große Anpassungen in bestehenden Motoren und im aktuellen Tankstellennetz nutzen und werden aus nachhaltigen Rohstoffen wie Mikroalgenfetten und Altspeiseöl hergestellt, die nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion stehen. Damit könnten Biodieselkraftstoffe in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Reduktion von CO2-Emissionen spielen.
Mazda verfolgt bei der Entwicklung neuer Technologien den sogenannten Multisolution-Ansatz, der zur Erreichung von Klimaneutralität alle verfügbaren Technologien weiter optimiert und dabei unterschiedliche Bedürfnisse und regionale Besonderheiten mit berücksichtigt. Neben Elektroautos wie dem Mazda MX-30 und hocheffizienten Verbrennungsmotoren mit Hybrid-Unterstützung ergänzen demnächst auch Vollhybridmodelle und Plug-ins die Mazda Produktpalette.
Parallel dazu arbeitet der japanische Automobilhersteller auch weiterhin an der Optimierung von Verbrennungsmotoren, um deren Klimabilanz zu verbessern. Neben dem innovativen e-Skyactiv X, der die Stärken von Benzin- und Dieselmotoren vereint, setzt das Unternehmen dabei auf CO2-neutrale Kraftstoffe – und beteiligt sich an Initiativen wie dem „Your Green Fuel“-Projekt, einer Initiative zur Förderung von modernen Biokraftstoffen in Japan, sowie der „eFuel-Alliance“ in Europa.

Kontakt

Iris Schmid

Public Relations
+43 463 3888 226
+43 664 8109 434
iris.schmid@mazda.at

Katharina Šumnik

Public Relations & Social Media
+43 463 3888 352
sumnik@mazda.at