Mazda Modellfahrplan zur Erreichung von Klimaneutralität

Mazda hat sich Klimaneutralität zum Ziel gesetzt. Dafür wird die Elektrifizierung der gesamten Flotte jetzt vorangetrieben. Geplant sind fünf neue Hybridmodelle, fünf Plug-ins und drei Elektroautos.

Auf dem Weg in eine kohlenstoffneutrale Zukunft bis 2050 wird die Mazda Motor Corporation ihre globalen Elektrifizierungspläne beschleunigen. Bis 2030 geht Mazda davon aus, dass ein Viertel der Fahrzeuge vollelektrisch, die übrige Flotte bis dahin zumindest teilweise elektrifiziert sein wird.

Zur Umsetzung dieser ambitionierten Pläne plant der japanische Hersteller zwischen 2022 und 2025 fünf neue Hybridmodelle[1], fünf Plug-in-Hybridmodelle und drei Elektroautos basierend auf der skalierbaren Skyactiv Multi-Solution Fahrzeugarchitektur einzuführen.

Mazda entwickelt außerdem eine spezielle Plattform für Elektrofahrzeuge – Skyactiv EV Scalable Architecture -, die für Elektrofahrzeuge mit verschiedenen Größen und Karosserietypen bei Produkten verwendet wird, die zwischen 2025 und 2030 auf den Markt kommen werden.

Reduzierung der CO2-Emissionen – der Mazda Multi-Solution-Ansatz

Mazda vertritt den Standpunkt, dass alle verfügbaren Optionen genutzt werden müssen, um Klimaneutralität zu erreichen. Dafür setzt sich der japanische Automobilhersteller weiterhin für die Reduzierung der CO2-Emissionen jedes einzelnen Fahrzeugs ein. Durch die Skyactiv Multi-Solution Scalable Architecture geht die weitere Elektrifizierung Hand in Hand mit der Entwicklung fortschrittlicher Verbrennungsmotorentechnologie wie dem preisgekrönten e-Skyactiv X sowie neuen Reihensechszylinder-Motoren.

In vielen Regionen investiert Mazda in verschiedene Projekte und Partnerschaften, um die Entwicklung und den Einsatz von erneuerbaren Kraftstoffen in Autos zu fördern. In Japan ist Mazda an mehreren gemeinsamen Forschungsprojekten und Studien im Rahmen einer laufenden Zusammenarbeit zwischen Industrie, Hochschulen und Regierung beteiligt, um die weit verbreitete Einführung von Biokraftstoffen aus Mikroalgenwachstum zu fördern. In Europa trat Mazda im Februar 2021 als erster Automobilhersteller der eFuel Alliance bei.

[1]   Ausgenommen Mild-Hybrid-Modelle, aber einschließlich der Modelle, die mit dem Toyota Hybrid System (THS) ausgestattet sind.

Kontakt

Iris Schmid

Public Relations
+43 463 3888 226
+43 664 8109 434
iris.schmid@mazda.at

Katharina Šumnik

Public Relations & Social Media
+43 463 3888 352
sumnik@mazda.at