Mazda2 Facelift mit mehr Ausstattung und Mild-Hybrid

Ab sofort ist der neue Jahrgang des Mazda2 erhältlich: mit Mild-Hybrid zum Spritsparen, mit besserer Ausstattung für mehr Komfort und Sicherheit. Die Preise beginnen bei 14.690 Euro.

Das Design entspricht der neuesten Interpretation der Kodo-Formensprache, charakterisiert durch schnörkellose Eleganz. Der neue Kühlergrill verleiht einen optisch tieferen Schwerpunkt. Chromakzente im Bereich der Stoßstangen sorgen für einen sportlich-kraftvollen Auftritt. Die neuen Vordersitze unterstützen die natürliche Haltung der menschlichen Wirbelsäule und ermöglichen durch eine gleichmäßige Druckverteilung ermüdungsfreies, komfortables Fahren. Durch stärkere Geräuschdämmung ist es im Innenraum noch leiser. Für Wärme an kalten Wintertagen sorgt die neu erhältliche Lenkradheizung.  Das Mazda Infotainment-System verfügt über eine Integration von Apple CarPlay und Android Auto.

Updates gibt es auch für die Assistenz- und Sicherheitssysteme. Unter anderem verfügt der Mazda2 Facelift über einen Spurhalteassistent mit aktiver Lenkunterstützung und einen City-Notbremsassistenten, der Fußgänger auch im Dunkeln erkennt. Für Sicherheit auch bei schwierigen Straßen- und Fahrverhältnissen sorgt die verbesserte Fahrdynamikregelung  G-Vectoring-Control-Plus, die das abgegebene Drehmoment je nach Untergrund und Fahrsituation einzeln auf die Räder verteilt und damit eine stabile Straßenlage des Fahrzeuges sicherstellt.

Ein 1,5l- Benzinmotor, wahlweise mit 75 oder 90 PS, treibt den Mazda2 Facelift an. Er verbraucht laut WLTP im Schnitt 5,3 l und stößt 120g CO2 aus. Neues Spritspar-Potenzial gewinnt der Mazda2 über ein Mild-Hybrid-System. Es unterstützt den Motor, indem die umgewandelte Bremsenergie gespeichert und beim Beschleunigen sowie beim Gangwechsel über einen Generator wieder ins System eingespeist wird.

Erhältlich ist der Mazda2 Facelift in drei Ausstattungsvarianten. Die Basisversion namens Life mit 75-PS-Benzinmotor verfügt über Bluetooth, elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel, LED-Scheinwerfer und Tempomat. Die Takumi-Ausstattung ist wahlweise mit 75 oder 90 PS erhältlich und verfügt neben 16-Zoll-Alufelgen im neuen Design unter anderem über Klimaautomatik, Sitzheizung, Spurhalte- und Spurwechselassistent mit Ausparkhilfe und eine Rückfahrkamera mit Einparksensoren. Die Top-Ausstattung Takumi Plus ist ausschließlich in der 90-PS-Version erhältlich und verfügt über Lederausstattung, Lenkradheizung, LED-Tagfahrlicht und einen City-Notbremsassistenten.

Der Marktstart für den Mazda2 Facelift ist im Februar. Die Preise starten bei 14.690 Euro.

Kontakt

Iris Schmid

Public Relations
+43 463 3888 226
+43 664 8109 434
iris.schmid@mazda.at

Katharina Šumnik

Public Relations & Social Media
+43 463 3888 352
sumnik@mazda.at