Mazda3: Modelljahrgang 2022 mit neuem Sondermodell Homura

Im neuen Modelljahrgang 2022 kommt der Mazda3 erstmals auch im neuen, umfangreich ausgestatteten Sondermodell Homura in die Schauräume der Mazda Händler. Für die gesamte Modellpalette bringt der neue Jahrgang mehr Komfort, zusätzliche Konnektivitätsfunktionen und mehr Farbauswahl.

Der Mazda3 startet mit dem brandneuen Sondermodell Homura sowie Updates für die gesamte Angebotspalette in den neuen Modelljahrgang 2022.

Homura bedeutet aus dem Japanischen übersetzt „Feuer“ oder „Flamme“. Beim Mazda3 Sondermodell spiegelt sich das in der Kombination aus schwarzen und roten Designelementen wieder. Beim Außendesign erkennbar an schwarz glänzenden 18-Zoll-Alufelgen, schwarzen Spiegelkappen, schwarzen Hochglanzelementen an der B- und C-Säule sowie getönten Scheiben. Im Innenraum greifen die dunkelgrauen Stoffsitze und roten Ziernähte das Designthema des Sondermodells Homura auf. Zum umfangreichen Ausstattungspaket der Sonderedition gehören eine Zweizonen-Klimaautomatik, Einparksensoren vorne, eine Rückfahrkamera, ein schlüsselloses Zugangssystem, ein automatisch abblendender Innenspiegel und beheizbare Vordersitze.

Den Mazda3 Homura gibt es ausschließlich als Fünftürer, wahlweise mit 122 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe oder mit 150 PS als Schalter oder optional 6-Gang Automatik. Die Preise für das umfangreich ausgestattete Sondermodell starten bei 27.390 Euro.

Im 2022er Modelljahrgang profitiert die gesamte Mazda3 Palette von Verbesserungen in puncto Fahrkomfort und Konnektivität. In Verbindung mit der neuesten Version der MyMazda App kommen zusätzliche smarte Funktionen mit an Bord. Im neuen Modelljahr wird die Farbpalette auch erstmals durch den eleganten Farbton Platinum Quartz erweitert. Im Innenraum der 2022er Modelle erwartet die Passagiere dank ausgeklügelter Geräuschdämmung ein angenehm leises Ambiente, während ergonomisch geformte Sitze für maximalen Komfort auch auf langen Strecken sorgen. Am 8,8 Zoll großen Farbdisplay lassen sich dank Split-Screen-Funktion Navigations- und Entertainmentfunktionen parallel aufrufen. Die verbesserte Abstimmung des Mazda Fahrdynamiksystems G-Vectoring Control Plus bietet zudem ein noch angenehmeres Fahrgefühl auch bei schwierigen Straßenverhältnissen.

Die Antriebspalette des Mazda3 gehört zu den modernsten und sparsamsten im gesamten Mazda Modellangebot. Ob 2-Liter-Benzinmotor mit wahlweise 122 und 150 PS oder innovativer e-Skyactiv X Antrieb, höchste Effizienz ist bei allen Mazda Antrieben serienmäßig. Das Mazda Mild Hybrid System sorgt zudem in allen Antriebsvarianten für zusätzliches Spritsparpotenzial, indem es die beim Bremsen entstehende Energie in einer 24-Volt-Batterie speichert und diese zur Unterstützung des Motors wieder ins System einspeist. Die 122- und 150-PS-Antriebe verfügen außerdem über eine Zylinderabschaltung, die beim Fahren mit konstantem Tempo zwei der vier Zylinder deaktiviert und so den Spritverbrauch weiter senkt. So liegt der kombinierte Durchschnittsverbrauch bei den 122-PS- und 150-PS-Varianten bei ab 5,4 Litern auf 100 Kilometer, beim e-Skyactiv X Motor mit 186 PS liegt der durchschnittliche Verbrauch bei ab 5,1 Litern pro 100 Kilometer. Dank CO2-Emissionswerten von unter 135g/km fallen zahlreiche Modellvarianten des CX-30 in die niedrigste Sachbezugsgrenze und sind somit besonders attraktiv für Dienstwagenfahrer und Firmenkunden.

Verkaufsstart des neuen Modelljahrgangs ist mit Jahresbeginn. Die Preise starten bei 24.790 Euro für den Fünftürer und bei 27.390 Euro für den viertürigen Sedan.

 

Kontakt

Iris Schmid

Public Relations
+43 463 3888 226
+43 664 8109 434
iris.schmid@mazda.at

Katharina Šumnik

Public Relations & Social Media
+43 463 3888 352
sumnik@mazda.at