Der neue Mazda CX-60 Plug-In Hybrid

Der Mazda CX-60 Plug-In Hybrid ist das neue allradgetriebene Topmodell von Mazda, geprägt durch charakteristisches japanisches Design und Interieur. Preise: ab 49.450 Euro.

Der erste Plug-In Hybrid, den Mazda jetzt auf den Markt bringt, ist zugleich das neue Spitzenmodell der Marke. Der 4,75m lange Mazda CX-60 verbindet kraftvolles, elegantes Kodo-Design mit exklusivem, japanisch geprägtem Interieur. Allradantrieb und eine Reihe von technischen Innovationen heben die Fahrdynamik, den Komfort und die Sicherheit auf ein neues Niveau. Dank des Plug-In Hybrids erreicht der 327 PS starke Mazda CX-60 einen Normverbrauch ab 1,5 l/100 km und eine rein elektrische Reichweite von 63 km.

Die japanische Herkunft kennzeichnet den Charakter des Mazda CX-60. Das exquisite Ahornholz, die edlen Chromakzente, die elegant reduzierten Formen, die speziell ausgeprägten Nähte im Nappaleder, finden sich als typisch japanische Stilmittel im Interieur. Die Gestaltung des Außendesigns folgt der Kodo-Formensprache. Der Mazda CX-60 hat eine eindrucksvolle, robuste Statur. Die lange Fahrzeugfront verrät das Antriebskonzept mit längs eingebautem Frontmotor.

Der Mazda CX-60 Plug-In Hybrid kombiniert einen 2,5l-Skyactiv-Vierzylinder-Benzinmotor mit einem Elektromotor. Der Akku für den E-Motor hat eine Kapazität von 17,8 kWh. Ein Achtgang-Automatikgetriebe übersetzt die Kraft auf die Räder. Allradantrieb ist serienmäßig beim Plug-In Hybrid. Es lassen sich unterschiedliche Antriebsmodi manuell auswählen: Normal, Sport, Offroad, Towing und ein reiner Elektro-Modus.

Die Gesamtleistung von 241 kW/327 PS und das üppige Drehmoment von 500 Nm machen den Mazda CX-60 zum leistungsstärksten Straßenfahrzeug, das Mazda je gebaut hat. Die Beschleunigung von 0 auf 100 dauert nur 5,8 Sekunden. Zugleich bietet er ausgezeichnete Umwelteigenschaften. Bis zu 63 km weit (nach WLTP) kann er rein elektrisch und damit emissionsfrei fahren. Die Batterie lässt sich per Kabel mit Wechselstrom aufladen. Als Plug-In Hybrid hat der Mazda CX-60 einen Durchschnittsverbrauch laut WLTP bei 1,5 l/100 km, die CO2-Emissionen liegen bei 33 g/km.

Die Ausstattung umfasst neue Technologien, um das Fahren mit dem CX-60 noch sicherer und angenehmer zu machen. Das Driver Personalization System erkennt per Cockpitkamera den Fahrer und stellt dann automatisch Sitz, Lenkrad, Head-up-Display und Außenspiegel passend ein. Auch Audio- und Klimaanlage werden auf die individuellen Einstellungen gesetzt. Ein weiteres neues Ausstattungs-Feature ist der See-Through-View – eine 360°-Kamera, die im Cockpitmonitor die Karosserie transparent darstellt und somit ein noch besseres Sichtfeld beim Ein- und Ausparken anzeigt. Apropos transparent: Optional kann der Mazda CX-60 auch mit Panorama-Glasschiebedach bestellt werden.

Das Modellangebot fächert sich in vier Ausstattungslinien auf. Die Basisversion Prime-Line kostet ab 49.450 Euro. Einige serienmäßige Komfort-Extras bietet die Exclusive-Line, ab 51.000 Euro. Homura nennt sich die sportliche Linie, ab 53.400 Euro. Die hochwertigste Linie heißt Takumi, ab 54.950 Euro, geprägt durch japanische Stilelemente im hellen, ledertapezierten Interieur. Darüber hinaus lassen sich einzelne Ausstattungslinien mithilfe von Options-Paketen individualisieren.

Der neue Mazda CX-60 Plug-In Hybrid ist ab sofort bestellbar. Ausgeliefert werden die ersten Autos ab Spätsommer. Nach dem Plug-In Hybrid folgt Ende des Jahres auch eine Version mit Sechszylinder-Diesel, wahlweise als Allradler oder mit Hinterradantrieb. Und 2023 komplettiert schließlich ein Sechszylinder-Benziner die Modellpalette.

Kontakt

Iris Schmid

Public Relations
+43 463 3888 226
+43 664 8109 434
iris.schmid@mazda.at